navigation
Home Wohnen | Bauen & Planen | Baubewilligung & Baueingabe | Baugesuch
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Baugesuch

Zu unterscheiden ist zwischen dem bewilligungspflichtigen Verfahren und dem anzeigepflichtigen Verfahren, welche beide beim Land einzureichen sind.

Der Anzeigepflicht unterliegen

  1. die Errichtung, die Veränderung und der Abbruch von Klein-, Neben- und Anbauten, sofern diese grösser als 6 m2 sind und eine Grundfläche von 25 m2 nicht übersteigen. Neubauten dürfen höchstens 3.00 m hoch sein.
  2. die Errichtung oder Veränderung von Einfriedungen entlang von Verkehrsflächen sowie sonstigen Einfriedungen mit einer Höhe von mehr als 1.25 m, die an ein Privatgrundstück angrenzen.
  3. die Aufstellung von Zelten mit mehr als 100 m2 Grundfläche für die Dauer von mehr als sechs Monaten.
  4. die Errichtung von Sende- und Empfangsanlagen mit weniger als 0.60 m Durchmesser.
  5. die Renovation und Veränderung der Aussenhülle von Bauten und Anlagen, einschliesslich Farbgebung und Materialisierung, baustatisch massgebene innere Umbauten sowie Dachflächenfenster.
  6. die Errichtung von Unterständen und Wartekabinen für den öffentlichen Personenverkehr.
  7. Massnahmen der Renaturierung, des Hochwasserschutzes und der biologischen Aufwertung.
  8. die Aufstellung von Solar- und Photovoltaikanlagen.

Alle übrigen Bauvorhaben bedürfen eines regulären Antrags.

Sie haben die Möglichkeit, das Baugesuchsformular direkt beim Amt für Bau und Infrastruktur auszufüllen. 



nach oben