navigation
Home Wohnen | Kirche & Kirchliches
Dienstag, 27. Juni 2017

Kirche & Kirchliches

Kirchengeschichte

inhaltsbildinhaltsbildinhaltsbild

Anlässlich der Renovation und Erweiterung der Pfarrkirche St. Gallus ist im Jahre 1994 die Festschrift "Bilder aus der Pfarrei Triesen" erschienen. Die Publikation berichtet auf 108 reich illustrierten Seiten umfassend über die Triesner Kirchengeschichte und kann auf der Gemeindeverwaltung zum Preis von CHF 20.-- bezogen werden.

Informationen über die Pfarrei Triesen finden Sie auch auf der Homepage des Erzbistums Vaduz.


 

Pfarrei Triesen - Stationen

Die alten Römer brachten das Christentum in diese Gegend.

um 300 Bischofsitz in Chur
1210 Erste Muttergotteskapelle "Kapelle zu Unserer Lieben Frau am Rhein" erbaut
1384 Triesen in einem Stiftbrief als Pfarrei erwähnt
1427 Kapelle St. Mamerta besitzt älteste Glocke des Landes
1446 St. Mamerta im Züricherkrieg zerstört
1450 Neubau der Burgkapelle St. Mamerta
1455 Neubau der Galluskirche unter dem Lehnbüchel
1490 Flügelaltar in St. Mamerta gebaut
1494 Kaplaneistiftung St. Mamerta durch Ludwig von Brandis; Errichtung der Pfarrhelferschule zu Triesen
1499 St. Wolfgangskapelle erbaut als Andenken an Schlacht bei Triesen
1516 Älteste Glocke für Marienkapelle gegossen
1610 Muttergotteskapelle abgebrochen
1640 Renovierung der St. Mamertakapelle
1653/54 Neubau der Muttergotteskapelle
1664-92 Pfarrer Valentin von Kriss legt Bibliothek in Triesen an
1681 Hexenprozesse beendet
1721 Kapelle "Unsere Liebe Frau am Rhein" wird renoviert
1759 Pfarrei Triesen hat einen Pfarrer und zwei Kapläne
1769 Triesenberg wird eigene Pfarrei
1780 Ende der Kaplaneischule (Triesen stellt ersten Lehrer an)
1807 St. Wolfgangskapelle abgebrochen um Steine für den Schulhausbau zu verwenden
1835 Alte Kirche unter dem Lehnbüchel geschlossen und abgebrochen
1841/43 Bau der neuen Pfarrkirche
1858 Bienenzuchtverein von Pfarrer Simon Balzer gegründet
1939 Pfarrkirche aussen renoviert
1943 Innenrenovation der Pfarrkirche
1959 Elektrische Heizung in Pfarrkirche eingebaut
1960 Geläute der Pfarrkirche erneuert
1964/68 Renovation der Marienkapelle, zugleich archäologische Erforschung
1982 Das Pfrundvermögen wird in eine "Römisch-katholische Pfarrkirchenstiftung" eingebracht
1992/94 Umbau der Pfarrkirche
2001/02 Restaurierung der Marienkapelle
2004/05 Sanierung der Kapelle St. Mamerta

Seit Anfang der Geschichte der Pfarrei bis heute sind mehr als 40 Pfarrer bekannt.


 

Kontakte

Andreas Fuchs

Andreas Fuchs

Pfarrer

E pfarrei.triesen@adon.li
T +423 792 36 10


Sebastian Harwardt

Sebastian Harwardt

Kaplan

E pfarrei.triesen@adon.li
T M +423 792 36 11


Martin Pfatschbacher

Martin Pfatschbacher

Mesmer

E martin.pfatschbacher@triesen.li
T +423 792 36 15


Pfarrkirche, Tel. +423 392 10 08

pfarrei.triesen@adon.li


 

Gottesdienstordnung

Heilige Messen und Beichtgelegenheit

Samstag, 18.00 Uhr, Beichtgelegenheit (Pfarrkirche)

Samstag, 19.00 Uhr, Hl. Messe in der Pfarrkirche

Sonntag, 8.15 Uhr, Hl. Messe in der Marienkapelle

Sonntag, 10.00 Uhr, Hl. Messe in der Pfarrkirche

 

Krankenbesuche und Seelsorgegespräche

Gerne stehen Pfarrer Andreas Fuchs und Kaplan Sebastian Harwardt für Krankenbesuche zur Verfügung. Bitte melden Sie sich persönlich (oder bitten Sie Ihre Angehörigen, die Anmeldung für Sie vorzunehmen) bei den Seelsorgern oder dem Mesmer an.

Ebenso stehen Pfarrer und Kaplan gerne (jederzeit nach Absprache) für Beicht- und Seelsorgegespräche bereit.


 
inhaltsbild

Die "Hugentobler Decke" in der Pfarrkirche Triesen aus dem Jahre 1943:
Der Kampf zwischen den guten und bösen Geistern


Weitere Themen


nach oben