navigation
Home Service | Abfallentsorgung | Richtig entsorgen
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Richtig entsorgen

inhaltsbild

Altautos
Alte Autos "zieren" leider immer noch manche Einfahrt. Tun Sie sich, Ihren Nachbarn und allen Mitbewohnern einen Gefallen und lassen Sie Ihr Altauto von der Elkuch Josef AG in Eschen, Tel. +423 373 13 37, entsorgen.


 
inhaltsbild

Altglas
Altglas ist ein wertvoller Grundstoff, der heute auf alle möglichen Arten wiederverwertet werden kann. Natürlich ist es noch besser, wenn Sie nur noch Pfandflaschen kaufen, aber gewisse Produkte sind eben nur in Einwegflaschen erhältlich. Nicht depotpflichtige Flaschen und Gläser gehören nicht in den Abfallsack, sondern in die Container der Sammelstelle beim Werkhof. Da Altglas neu aufbereitet wird, darf es nicht mit Fremdkörpern (Verschlüsse, Plastik usw.) vermischt werden.

Achtung: Bitte kein Fensterglas (Flachglas) und keine Keramik in die Altglascontainer legen.


 
inhaltsbild

Aluminium
Grössere Aluminiumteile (z. B. Alupfannen) und dünnschichtiges Aluminium (z. B. Joghurt- und Kaffeerahmdeckeli, Schokoladenpapier usw.) können kostenlos auf der Sammelstelle beim Werkhof abgegeben werden.


 
inhaltsbild

Autobatterien
Ausgediente Autobatterien bringen Sie in Ihre Autowerkstatt zurück.


Batterien
Verbrauchte Batterien belasten bei Beseitigung mit dem Kehricht unsere Umwelt mit grossen Mengen von Mangan, Eisen, Zink, Quecksilber und Cadmium. In der Kehrichtverbrennungsanlage verbrennen diese Stoffe nicht, sondern gelangen in Form von Kehrichtschlacke, Staub oder Gasen wieder in die Umwelt. Altbatterien gehören deshalb zurück zu den Verkaufsstellen oder in die speziellen Batteriekästen der Sammelstelle beim Werkhof.


 
inhaltsbild

Chemikalien
Beim Verbrennen- oder Verdampfenlassen von Sonderabfällen werden giftige Dämpfe frei, die der Umwelt schaden. Deshalb gehören Chemikalien auf keinen Fall in den Haushaltkehricht, sondern auf die Sammelstelle beim Werkhof. Zweimal jährlich können Chemikalien auch anlässlich einer Separatsammlung abgegeben werden.


 
inhaltsbild

Elektrogeräte/Büroelektronik
Kaufen Sie Elektrogeräte und Büroelektronik im Fachhandel, denn dieser nimmt ausgediente Geräte wieder zurück. Eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung bietet auch die Sammelstelle beim Werkhof.


 
inhaltsbild

Karton
Karton und Papier werden getrennt entsorgt! Entfernen Sie Fremdmaterialien (Plastikgriffe, Folien etc.) und zerlegen Sie grössere Kartonschachteln nach Möglichkeit, bevor Sie zur Entsorgung auf die Sammelstelle beim Werkhof kommen.


 
inhaltsbild

Kehricht
Unter Haushaltkehricht versteht man den "ganz normalen" Kehricht. Der Haushaltkehricht ist in Abfallsäcken am Strassenrand oder in Containern nach 18.00 Uhr am Vorabend des Abfuhrtags bereitzustellen. Abfallsäcke und Container müssen mit einer gültigen Kehricht-Gebührenmarke versehen sein. Container sind stets sauber und in gutem Zustand zu halten. Sie dürfen nicht überfüllt und nur mit geschlossenen Deckeln zur Abfuhr bereitgestellt werden.


 
inhaltsbild

Konservendosen
Alle Arten von Konservendosen können (vorzugsweise ausgespült) im Büchsencontainer der Sammelstelle beim Werkhof entsorgt werden.


 
inhaltsbild

Medikamente
Medikamente, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen oder die gar der Luft ausgesetzt worden sind, können giftig sein. Sie gehören nicht in den Kehrichtsack. Alle Medikamente sind grundsätzlich Sondermüll. In jeder Apotheke oder Drogerie werden sie kostenlos kontrolliert und - wenn nötig - fachgerecht entsorgt. Die Entsorgung ist auch in der Sammelstelle beim Werkhof möglich. Zweimal jährlich können Medikamente auch anlässlich einer Separatsammlung abgegeben werden.


 
inhaltsbild

Metall
Altmetall ist ein wichtiger Rohstoff, da wir keine eigenen Metallvorkommen haben. Alte, unbrauchbare Fahrräder, zerbeulte Pfannen, unnützes Drahtgewirr, rostige Metallstühle, Kochherde usw. (ohne brennbare Teile) gehören in den Metallcontainer der Sammelstelle beim Werkhof. Altmetallabfälle aus Industrie- und Gewerbebetrieben dürfen dort nicht entsorgt werden. Sie sind direkt dem Altstoffhändler abzuliefern.


 
inhaltsbild

Neonröhren / Leuchstoffröhren / Quecksilberdampflampen / Sparlampen
Neonröhren, Leuchtstoffröhren, Quecksilberdampflampen und Sparlampen sind sogenannte Entladungslampen. Bei der Beseitigung von ausgebrannten Entladungslampen mit der Kehrichtabfuhr würden grosse Mengen von Quecksilber, Cadmium, Blei usw. in die Kehrichtverbrennungsanlage geraten. In Form von Kehrichtschlacke, Staub oder Gasen würden die Schwermetalle und ihre Verbindungen wieder in die Umwelt gelangen und Luft, Boden und Wasser gefährden. Entladungslampen müssen daher speziell entsorgt werden. Am besten geben Sie die Lampen an die Verkaufsstellen zurück oder bringen sie zur Sammelstelle beim Werkhof. Zweimal jährlich können Entladungslampen auch anlässlich einer Separatsammlung von Sonderabfällen abgegeben werden.


 
inhaltsbild

Öl
Ein Liter Öl – einmal ins Grundwasser oder in Flüsse gelangt – verschmutzt Hunderte von Litern Wasser. Die alltägliche Ölpest stammt nicht nur aus Supertankern, sondern auch aus dem unsorgsamen Umgang mit Ölen in Privathaushalten oder auf Firmengeländen. Auch Speiseöl muss separat entsorgt werden. Es darf keinesfalls in den Ausguss, weil damit die Kläranlagen überlastet werden. Die Ablieferung von Ölen kann kostenlos in der Sammelstelle beim Werkhof erfolgen. Mineralische Öle (Motorenöl, Getriebeöl) und Speiseöle (Frittieröl, Salatöl, etc.) sind getrennt zu entsorgen.


 
inhaltsbild

Papier
Aus Ihrem Altpapier wird neues Papier gemacht. Bringen Sie alte Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Briefe, Kataloge usw. zur Sammelstelle beim Werkhof.
Achtung: Karton, Plastik, Ordner, Durchschlagpapier, Packmaterial, Milchbeutel und Mappen gehören nicht ins Altpapier.


 
inhaltsbild

PET-Getränkeflaschen
Flaschen aus dem wiederverwertbaren Kunststoff PET werden grundsätzlich im Verkaufsladen in den speziellen Containern entsorgt. Zum Teil erhalten Sie sogar ein Flaschenpfand zurück. Die Sammelstelle beim Werkhof nimmt PET entgegen, jedoch ohne Flaschenpfand. PET- Getränkeflaschen nie mit Glas vermischen, denn die Verarbeitung dieses Kunststoffes unterliegt einem besonderen Verfahren. Beachten Sie den Container!


 
inhaltsbild

Pneus
Jede Autowerkstätte weiss, dass Pneus separat entsorgt werden müssen und nimmt sie entgegen.


 
inhaltsbild

Textilien
Elegante Kleider werden zu Klamotten: Die Mode fordert ihren Tribut. Die Kinder wachsen – im Gegensatz zu ihren erst vor einem Jahr gekauften Kleidern. Zum Glück gibt es wohltätige Institutionen wie das Hilfswerk Liechtenstein, die Kleider sammeln, um sie dann an Bedürftige in aller Welt zu verteilen. Bringen Sie doch nicht mehr benötigte Kleidungsstücke zur Sammelstelle des Hilfswerks (Tel. +423 392 12 58) auf dem Gelände der Alten Weberei an der Dorfstrasse 24. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, jeweils 13.30 - 17.30 Uhr.


 
inhaltsbild

Tierkadaver
Kadaver von Kleintieren bis maximal 80 kg können in der Wertstoffsammelstelle Vaduz / Triesen abgegeben werden.


 
inhaltsbild

Sperrgut
Sperrgut bis maximal 30 kg wird zusammen mit dem Haushaltkehricht von der Kehrrichtabfuhr entsorgt. Achten Sie darauf, dass das Sperrgutbündel nicht zu gross ist (maximal 1.8 m lang und 0.6 m Durchmesser) und versehen sie es mit je einer 35 Liter-Kehrichtmarke pro 5 kg Gewicht.


 

Bei Fragen zur Entsorgung von Abfällen:
Amt für Umwelt
Wegweiser Abfall des BUVAL



nach oben