navigation

I - M

I - M


 

Invalidenversicherung

AHV / IV-Verwaltung Vaduz


 

Jagdaufseher

Wer kümmert sich um verletzte Wildtiere?

Wenn Sie verletzte, verwaiste oder tote Wildtiere entdecken, dann melden Sie dies bitte dem Jagdaufseher.

Das Gleiche gilt bei einem Unfall, bei dem ein Wildtier (Fuchs, Reh, Hirsch usw.) angefahren und verletzt wurde. Der Jagdaufseher wird Ihnen bei einem Wildunfall dabei helfen, ein Wildunfall-Protokoll für die Versicherung auszufüllen. Wird ein Wildunfall mit dem PKW nicht gemeldet, so wird dies nicht nur als Fahrerflucht gewertet, sondern auch als Verstoss gegen das Tierschutzgesetz geahndet. Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass verletzte Tiere in Todesangst die Helfenden mit Krallen, Schnabel oder Zähnen verletzen können.

Sollten Sie Auffälligkeiten wie abnormale Zutraulichkeit oder Aggressivität bei Wildtieren beobachten, dann ist ebenfalls der Jagdaufseher zu benachrichtigen. Wildtiere können zudem Überträger von Krankheiten sein, was sich oft durch abnormes Verhalten äussert. Durch Probeentnahmen von kranken, verletzten oder verendeten Tieren kann in Zusammenarbeit mit dem Amt für Veterinärwesen eine Verbreitung von Krankheiten eingedämmt werden.

Jagdaufseher Revier Triesen
Fredi Aebi
Mobiltelefon +423 787 76 66
Festnetz +423 233 33 53

Stellvertretung Jagdaufseher Revier Triesen
Stefan Banzer
Mobiltelefon +41 79 540 64 34

Jagdaufseher Revier Lawena
Gebi Schurti
Mobiltelefon +41 79 216 49 08
Festnetz +423 392 45 40


 

Kaminfeger

Heimo Ackermann
Alte Landstrasse 22
Tel. +41 78 622 76 57


 

Kleidersammelstelle

des Hilfswerkes Liechtenstein
Tel. +423 392 12 58
Gelände der alten Weberei Triesen
Dorfstrasse 24
Öffnungszeiten und weitere Informationen


 

Krankenmobilien

Samariterverein Triesen
Marietta Beck
Tel. +423 789 05 04
www.samariter-triesen.li 
Stv. Dona Risch
Tel. 0041 79 791 46 94


 

 

Mütter- und Väterberatung

Liechtensteinisches Rotes Kreuz



nach oben